Nestle-Lion-Coconut

Nestle – Lion – Coconut

Seit einiger Zeit ist ein weiterer Schokoriegel-Klassiker in einer Kokos-Variante erhältlich: Der Lion-Riegel von Nestle. In früheren Zeiten (den Riegel gibt es seit 1999) haben wir gerne mal ab und zu die klassische Version des Lions gesnackt, deswegen waren wir gespannt auf die neue, limitierte Coconut-Edition.

Die Variante kommt in der klassischen Lion-Verpackung mit brüllendem Löwen und prominenten Schriftzug daher – nur jetzt in hellblau statt in braun. Wir haben für unseren Test eine 5er-Packung gekauft – hoffentlich schmeckt der Riegel auch :-)!

Nestle-Lion-Coconut

Ins Auge fällt der “Nutri-Score“, der als europaweit einheitliches System zur Nährwertkennzeichnung dienen soll. Der Wert auf dem Schokoriegel ist wenig überraschend auf der roten “E” – die “weniger günstige Wahl”.

Wir schauen mal auf die Zutatenliste. Und wie man es von Nestle erwartet, ist diese eine wenig überzeugende Aneinanderreihung billiger Industrie-Qualitäten: Zucker, pflanzliche Fette (Palm, Shea, Palmkern), Glukose-Fruktose-Sirup, Weizenmehl, Magermilchpulver, gezuckerte Kondensmilch, Molkenerzeugnis, Maltodextrin, Kokosraspel, Weizenstärke, Salz, Emulgator (Lecithine), Backtriebmittel , karamellisierter Zucker und natürliches Aroma.

Interessantes Detail: Der weiße schokoladenartige Waffel-Überzug ist lediglich eine Fettglasur, Kakao findet man hier nicht.

Nestle-Lion-Coconut

Wir öffnen einen Riegel und ein künstliches Kokosaroma strömt aus der Packung. Beherzt beizen wir in den Snack und wir erinnern und an die typische klebrige Lion-Konsistenz von früher. Die Karamell-überzogenen, luftige Waffel ist schön knusprig und wie im Original-Riegel sind in der Fettglasur 9% Weizencerealien enthalten.

Und geschmacklich? Der Riegel schmeckt vor allem nach einem: Zucker. Die Fettglasur liefert mehr oder weniger keinen Beitrag zum Aroma (vielleicht noch die Geschmacksrichtung “gezuckerte Kondensmilch”), die Kokosnuss ist penetrant künstlich und das Karamell könnte in einer idealen Welt sahniger sein.

Nestle-Lion-Coconut

Wir essen den Riegel auf und entscheiden uns, die restlichen vier Riegel an Freiwillige zu verschenken…

Preis: ca. 2 Euro für 150g Packung (5x 30g).

Fazit:

Die Kokos-Variante des Lion-Riegels ist wirklich nicht zu empfehlen: Massiv zu süß, zu künstlich, zu viele qualitativ minderwertige Zutaten. Immerhin ist der Riegel knusprig. Der klassische Lion mit immerhin echtem Kakao gefällt uns da besser…

So finden wir das:

Bekommst du hier:

Die limitierte Coconut Version des Lion bekommt ihr seit Anfang 2021 in vielen (größeren) Supermärkten, in der Regel als 5er-Pack. Ab und zu gibt es auch einzelne Riegel an Kiosks oder bei Tankstellen zu kaufen, schaut euch mal um.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.