Ape-Crunchy-Cononut-Bites

Ape – 4x Crunchy Coconut Bites

Vor einiger Zeit haben wir verschiedene Crunchy Coconut Bites von Ape probiert. Das Unternehmen mit Sitz in London wurde von dem damals neunzehnjährigen Zack während seines Uni-Aufenthalts in den USA erdacht mit dem Ziel, leckere und gesunde Snacks anzubieten. Eine Thailandreise während des Studiums gab ihm wohl die nötige Inspiration für die Kokosnusssnacks – und so wurde (mit Erlaubnis der Eltern) im Jahr 2015 schließlich Ape Snacks gegründet. Was uns gut gefällt: Das Unternehmen spendet 1% des Umsatzes an die Organisation “1% for the Planet” und ist recht transparent in dem was es tut.

Ape-Crunchy-Cononut-Bites

Ape Snacks hat heute lediglich 2 Produkte im Sortiment: Neben Puffs sind dies die hier getesteten Coconut Bites. Wir hatten das Glück, noch alle vier Sorten (Natur, Schokolade, Chia, Sesam) zu probieren, bevor vor einiger Zeit das Verpackungsdesign überarbeitet wurde und die Produktion der Sorten Sesam und Chia eingestellt wurde.

Ape-Crunchy-Cononut-Bites

Die schönen und ansprechend gestalteten Verpackungen mit stilisiertem Affen-Gesicht im Logo fühlen sich recht leicht und luftig an. Wir schauen kurz auf die Gewichtsangaben: Lediglich 30g Inhalt, bei “Chocolate” sogar nur 26g! Zum Glück haben wir ja 4 Packungen vor uns :-).

Beim Öffnen purzeln 10-15 kleine, kreisrunde Kokosnusstaler aus der Packung. Sie sind trocken und kleben kein bißchen an den Händen. Auch der Geruch ist sehr appetitlich und mit voller Kokosnuss-Note. Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, dass die Bites fast ausschließlich aus Kokosnuss bestehen. Daneben ist Tapioka-Stärke, eine Prise Salz und je nach Sorte Kakao (+ Kokosnuss-Nektar), Chia oder Sesam verarbeitet. Die Taler werden dabei nicht frittiert, sondern im Ofen gebacken bzw. getrocknet.

Ape-Crunchy-Cononut-Bites

Probieren wir mal die verschiedenen Sorten:

Natural:

Die Basis-Snacks ist schön knusprig, sogar etwas mehr als die anderen Sorten. Die mundgerechten Taler schmecken intensiv nach Kokos und auch die Prise Salz ist passend. Wer neben Kokos andere zusätzliche Aromen sucht, kann zu den anderen drei Sorten greifen.

Chia:

Die Chia-Variante unterscheidet sich von den Natural lediglich durch den 3,7%-igen Anteil an Chia-Samen. Auch diese schmecken uns ganz gut.

Sesam:

Etwas trockener als die anderen beiden Sorten, aber auch wunderbar knackig ist die Sesam-Variante. Der 5%-Anteil schwarzer Sesam sieht ganz gut aus und gibt dem Snack einen orientalisch-exotischen Touch.

Schoko:

Die Chocolate Version der Coconut Bites ist nicht nur farblich ein Sonderfall, die braunen Taler sind auch etwas süßer. Hier ist im Gegensatz zu den anderen Sorten neben 4% Kakao auch etwas Kokosblütenzucker verarbeitet. Diese Sorte gefällt uns geschmacklich ebenfalls sehr gut!

Ape-Crunchy-Cononut-Bites

Preis: ca. 2 Euro für die 30g Packung.

Fazit:

Ein toller Kokos-Snack mit guten Zutaten! Die Coconut Bites von Ape Snacks gefallen uns ausgesprochen gut. Alle Sorten sind dabei lecker und zu empfehlen. Einziger (größerer) Wermutstropfen: Die Bites sind leider völlig überteuert – und nicht mehr in der Vielfalt der Sorten alle erhältlich.

So finden wir das:

Bekommst du hier:

In Großbritannien bekommt ihr die Ape Snacks in vielen größeren Supermärkten, z.B. bei Tesco, Sainsbury’s, ASDA und vielen weiteren. Die Coconut-Bites sind in Deutschland nur schwer zu bekommen. Es gibt sie auch in einigen ausgewählten Online-Shops, haltet mal die Augen offen! Leider sind die Sorten Chia und Sesam aktuell nicht mehr in Produktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.