Perfect-Bio-Granola-Cacao-Cocco

Perfect Bio – Granola Fave di Cacao Cocco

Wir sind ja große Fans von knusprigen Granolas. Auch in Italien gibt es sehr interessante Müslis auf dem Markt, zum Beispiel das Granola Fave di Cacao Cocco von Perfect Bio, einer Marke des Lebensmittelherstellers Ambrosiae aus der Provinz Teramo.

Die schön gestaltete Verpackung aus recycelten Karton gibt mit dem runden Guckloch bereits Einblicke in den Inhalt. Beim Öffnen kommt dann eine überschaubare 250g Portion abgepackt in einer Folie zum Vorschein.

Perfect-Bio-Granola-Cacao-Cocco

Das Granola kommt in äußerst großen Stückchen daher, was uns aber nicht weiter abschreckt. Ein Blick auf die Zutatenliste verrät, dass das Müsli neben Vollkornhaferflocken auch Datteln (zum Süßen), gekeimten Buchweizen, Kokosnuss (10%), Kakaomasse, rohe Kakaobohnen, Mandeln und Rosinen enthält.

Perfect-Bio-Granola-Cacao-Cocco

Das Müsli schmeckt auf den ersten Biss ordentlich nach Schokolade und auch nach Kokos. Es ist nicht zuletzt durch die Kakao Nibs super knusprig und nicht zu süß. Hier zahlt sich aus, dass auf herkömmlichen Zucker und weitere Zusatzstoffe verzichtet wird. Überraschenderweise finden sich auch ein paar Rosinen im Müsli. Diese stören ein wenig in das sonst gut abgestimmte Granola und könnten aus unserer Sicht weggelassen werden. (In dem aktuell überarbeiten Rezept ist dies glücklicherweise auch geschehen.)

Perfect-Bio-Granola-Cacao-Cocco

Preis: ca. 4,99 Euro für den 250g Packung.

Fazit:

Das Fave di Cacao Cocco Granola ist ein köstliches Müsli mit leckeren rohen Kakaobohnen und Kokosnusschips. Es ist wunderbar knusprig, enthält gute Zutaten in Bio-Qualität und eignet sich für ein tolles Frühstück. Für den vergleichsweise hohen Preis und die überflüssigen Rosinen gibt es aber einen Punkt Abzug.

So finden wir das:

Bekommst du hier:

Anders als in Italien ist in Deutschland das Granola nur sehr schwer im stationären Handel zu bekommen. Online versendet der Hersteller das Müsli sogar auch ins Ausland, leider mit einem Portoaufschlag von 12.- Euro. Also lieber Augen auf bei dem nächsten Italien-Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.